Gemeinderatswahlen 2016

Am Wochenende vom Sonntag, den 16. Oktober 2016 finden im Kanton Wallis Gemeinde- und Burgerratswahlen statt. In Staldenried werden fünf Gemeinderäte oder Gemeinderätinnen für die nächsten vier Jahre gewählt. Da es nur fünf Kandidaten, respektive Kandidatinnen gibt, verspricht die Wahl nicht allzu viel Spannung. Das war früher ganz anders. Zu Wahlzeiten surrte die Luft über dem Dorf regelrecht vor Spannung, so wie sie es in den Bergen kurz vor dem Einschlagen eines Blitzes tut. Mein Vater war ein eifriger Wahlhelfer. Schwarz (CVPO) und Gelb (CSPO) standen sich kampfbereit gegenüber. Er erzählte, dass sie sogar während dem sonntäglichen Gottesdienst Stimmen oder mögliche Stimmen ausgezählt, damit den Gottesdienst geschwänzt und damit eine Todsünde begangen hätten. Heute ist man froh, wenn sich jemand noch für das Amt stellt - die Würde des Amtes ist seiner Bürde gewichen.

 

Auch ich habe vor vielen Jahren für die Gelben Stimmen gesammelt und Wahlbriefe geschrieben. Habe meinem besten Freund, der den Roten angehörte, nicht gestimmt. Ich war Gelber, weil mein Vater Gelber war. In einem Dorf unterscheidet sich die Politik von Gelb und Schwarz und Rot nicht wesentlich. Die Gelben sind die Christlich-Sozialen - was kann man mehr sein, als christlich und sozial? Die Dorfpolitik hat Gräben zwischen Familien und Clans aufgetan. Die Schwarzen waren einfach irgendwie anders als wir Gelben - sie nannten sich selber "konservativ". Heute lässt dies einen ziemlich kalt. Trotzdem hat man aber Freude am Erfolg der eigenen Partei. Ob schwarz, oder gelb oder rot - alle sind gleich. Und doch ist für mich die gelbe Partei die beste - ganz einfach: weil mein Vater ein Gelber war, und er alles richtig machte.

 

Kürzlich habe ich für die CSPO Kandidatinnen und Kandidaten für einen Wahlprospekt ein paar Bilder gemacht. Kaputt machen konnte ich nicht viel, weil, wie gesagt, die Leute schon gewählt sind. Bleibt nur noch, den Leuten für ihren Einsatz für mein geliebtes Dorf zu danken und ihnen eine gute Amtszeit zu wünschen.

 

Also, liebe Leute, geht an die Urne und unterstützt die abgebildeten, sympathischen Leute - und von mir aus auch die anderen!

 

Für Wanderfreunde: die Bilder sind auf dem kürzlich eröffneten Wanderweg, der Staldenried mit Eisten verbindet, entstanden - eine lohnende Wanderung, die relativ kurz ist.

Blick von Gspon auf den Balfrin (06.06.2013)
Blick von Gspon auf den Balfrin (06.06.2013)

Länder seit 26.02.2010

Free counters!