Luzern

2. Episode - Feuerwerk zum Jahreswechsel (01.01.2017)

Silvester war überstanden. Den Jahreswechsel hatte ich vor dem Fernseher verbracht. Geplant war eigentlich gewesen, in Zürich das mitternächtliche Feuerwerk zu fotografieren. Die schlechten Zugsverbindungen zurück ins Wallis, die Kälte und die um sich greifende Trägheit verhinderten aber leider die Umsetzung dieses Planes. Damit war Silvester nicht so gigantisch gewesen wie zu meiner Jugendzeit. Meine Passivität half mir jedoch, alle Vorsätze für das neue Jahr über Stunden bis am 1.1.2017 zu halten. Dann war aber auch schon Schluss damit.

 

Wohl zum zehnten Male findet in Luzern am ersten Tag des Jahres ein gigantisches Feuerwerk statt - abends gegen acht Uhr. Somit bot sich mir Hobbyfotografen eine zweite Chance eines farbenfrohen Spektakels. Von Brig aus ist Luzern mit dem Zug schnell und sicher zu erreichen. Leider war es auch in der schönen Stadt kalt, und so fror ich bald wie ein Schlosshund. Diese schweren Spiegelreflexkameras können wirklich kalt wie Eis werden. Viele Leute hatten sich am Seebecken versammelt, um das Feuerwerk zu erleben. Es gab auch etliche Fotografen. Klar, dass man nicht nur schöne Lichter auf den Chip bannen will sondern auch etwas von den bekannten Bauwerken. Sicher waren die Raketen und Knaller spektakulär, jedoch merkte ich schon bald, dass meine Bilder nicht das werden würden, was ich mir erhofft hatte. So zog ich meinen Kamera ein und reiste zu später Stunde mit gesenktem Kopf zurück ins Wallis. Vielleicht habe ich wenigstens gelernt, wie man es geschickter anstellen könnte. Und das ist ja auch schon etwas.

1. Episode - Stadtbummel 26.08.2016

Es gibt wenige bis gar keine Orte in der Schweiz, die nicht eine Reise wert sind. Diese Tatsache lässt uns Berge erklimmen, Flüsse durchschwimmen und allerlei Hindernisse überwinden. Eine Reise ganz sicher wert, ist die Stadt Luzern. Am Vierwaldstättersee gelegen, geniesst sie wegen ihrer Schönheit Weltruhm. Darum wird sie auch von Touristen aus allen Himmelsrichtungen und aus aller Herrgotts Länder besucht. Solche Touristen waren kürzlich auch meine Frau und ich. Schon nach kurzer Weile bestiegen wir im Hafen ein Schiff und fuhren weiter nach Vitznau.  Dort besuchten wir eine Bekannte. Bald warf sich jedoch meine Frau ins Wasser und genoss während Stunden das kühle Nass. Ich selber, der ich eher wasserscheu bin, zog einen Stadtbummel dem Vergnügen auf hoher See vor. Die Tatsache, dass ich meine teure Kamera mit hatte, hätte es mir sowieso verboten, tiefer als bis zu den Knöcheln im Vierwaldstättersee einzutauchen. Und so schoss ich halt lieber einige nette Bilder. Einen Teil davon findest du hier.

Blick von Gspon auf den Balfrin (06.06.2013)
Blick von Gspon auf den Balfrin (06.06.2013)

Länder seit 26.02.2010

Free counters!