Chilchhorn (2789) und Pizzo Gallino (3061)

Besteigung vom Nufenenpass aus (29.08.2017)

Der Nufenenpass ist der höchste mit dem Auto befahrbare Schweizerpass. Sich mit dem Fahrrad von Ulrichen oder von Airolo hochwuchten, ist eine echte Herausforderung. Damals, als ich im Besitze von noch viel mehr Lebenssaft war, musste ich mein Velo die letzten paar Kilometer auf der Tessiner Seite sogar stossen - ich hatte aber vorher schon andere Pässe befahren.

 

Vom Pass aus kann man verschiedene Berge besteigen. Die meisten Motorrad und anderen Fahrer begnügen sich aber mit dem Besuch des Panorama Restaurants. Auch ich war an diesem Tag ein Faulpelz, denn eigentlich wollte ich von Brig aus hochlaufen - doch es fehlte mir an aller Motivation. Und so bestiegen meine Frau, ein Kollege vom Fototeam Brig und ich das Chilchhorn vom Pass aus. Es ist sehr leicht. Nur die letzten paar Meter verlangen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Mein Fotokollege, den wir per Zufall getroffen hatte, verband die Besteigung des Chilchorns, das tatsächlich wie eine kleine Kirche aussieht, mit dem Aufsuchen eines Geocaches.

 

Ich setzte die Tour auf den Pizzo Gallina alleine fort, holte dazu nach Westen zum Mittaghorn aus. Der Aufstieg zum Grat hoch war alles andere als angenehm - jedenfalls ist er gar nicht empfehlenswert. Schöner war dann der Grat zum Pizzo Gallina. Der Abstieg vom Gipfel über die S-Rippe ist sehr schön mit Steinmännli markiert. Man muss sich da aber nochmals zusammennehmen, und zumindest sehr konzentrieren, weil er steil ist.

Blick von Gspon auf den Balfrin (06.06.2013)
Blick von Gspon auf den Balfrin (06.06.2013)

Länder seit 26.02.2010

Free counters!